Kategorie: Tipps & Tricks


Vererben mit hohen Freibeträgen

Beim Erben grüßt die Erbschaftssteuer. Daher sollte man sich rechtzeitig Gedanken über den Vermögenstransfer machen. Je höher der Betrag ist, um so mehr will der Staat für die eigene Kasse. Der Verwandtschaftsgrad entscheidet über die Freibeträge: für den Ehegatten 500.000 Euro, für Kinder 400.000 Euro. Steuertrick Schenkung: Damit das Vermögen in der Familie bleibt, können Erblasser eine Schenkung veranlassen. Der vorzeitige Geldsegen muss zehn Jahre vor dem Todesfall realisiert werden: […]

weiterlesen


Die Rente bietet keinen Schutz vor dem Finanzamt

Rentner müssen die Steuerpflicht ernst nehmen: Sie müssen die Steuererklärung ausfüllen lassen und danach häufig eine Steuernachzahlung leisten. In der Vergangenheit wurde nur bei den Topverdienern abkassiert. Seit 2004 steigt der steuerpflichtige Anteil der Renten und damit die Zahl der Steuerpflichtigen mit Renteneinkommen: Die guten Jahre für den Rentner sind vorbei. Rentner erhalten die volle Rente minus der Leistungen für die Krankenkasse und die Pflegeversicherung ausgezahlt. Rentner ab 2005 versteuern […]

weiterlesen


Tierische Steuerersparnis

Tiere sind beliebte Lebensbegleiter. Sie sorgen für gute Laune und lassen Herrchen aktiv durch das Leben gehen. Ein weiterer Pluspunkt: Haustiere können dazu beitragen, Steuern zu sparen. Einen Hund, einen Hamster, einen Vogel oder eine Katze zu besitzen, verhilft zwar nicht zu extremen Steuerersparnissen, dennoch können sich Tierbesitzer darüber freuen, dass sie manche Kosten von der Steuer absetzen können. So können beispielsweise die Kosten für die Betreuung von Haustieren als […]

weiterlesen


Fiskus beteiligt sich an Geburtskosten

Endlich ist es so weit: Der Nachwuchs ist da. Nicht nur die Eltern sind glücklich darüber, dass die Familie sich vergrößert, sondern auch das Finanzamt, denn mit dem neuen Erdenbürger rückt ein weiterer Steuerzahler nach. Doch der Fiskus tut auch etwas für den Nachwuchs, indem es sich an den Geburtskosten beteiligt. Folgende Ausgaben im Rahmen der Geburt können die Steuern mindern. Die Geburt eines Kindes ist mit Kosten verbunden. Viele […]

weiterlesen


Der Fiskus feiert mit

Die Weihnachtszeit rückt näher und damit stehen die firmeninternen Weihnachtsfeiern, die den Mitarbeitern ein kleines Dankeschön zum Ende des anstrengenden Arbeitsjahres bedeuten sollen, an. Bei der Weihnachtsfeier sind Chefs und Mitarbeiter nicht unter sich. Denn: Der Fiskus hält während der Feierlichkeiten die Hand auf. Wer ihm nicht mehr als nötig schenken will, sollte sich an folgenden Tipp halten. Fast jedes deutsche Unternehmen nutzt den Dezember dazu, mit seinen Mitarbeitern das […]

weiterlesen


Existenzgründung: Vorbereitungskosten geltend machen

Sich selbstständig zu machen, ist für viele eine Alternative zum Angestelltenverhältnis. Hier ist man sein eigener Chef und trifft eigenständige Entscheidungen. Im Regelfall bereitet man sich lange Zeit vorher auf die Selbstständigkeit vor, indem man beispielsweise Seminare besucht und Literatur zu entsprechenden Themen studiert. Hierdurch entstehen Kosten, die von der Steuer abgesetzt werden können. Die Kosten für Vorbereitungen, die der zukünftigen Existenzgründung dienen, gelten als Betriebsausgaben. Diese lassen sich in […]

weiterlesen


Heirat: Steuern im Blick haben und sparen

Die eigene Hochzeit ist der schönste Tag im Leben zweier Menschen. Die Planungen nehmen meist so viel Zeit in Anspruch, dass wenig Zeit für andere Überlegungen ist. Dabei lohnt es sich, auch die steuerlichen Aspekte im Blick zu haben. Zugegeben: Dass Heiraten sich wegen des Fiskus lohnt, klingt unromantisch. Ist aber Tatsache. Das ist vor allem dann der Fall, wenn einer der Eheleute besser verdient als der andere. Sind die […]

weiterlesen


Sturmschaden am Auto

Der wohnungsnahe Parkplatz ist bequem und die Allee vor der Tür macht Eindruck. Die Bäume spenden Schatten – doch bei Unwetter gefährden sie das liebste Gefährt der Deutschen. Ein abgeknickter Ast, ein entwurzelter Baum oder ein loser Dachziegel kann das Auto erheblich schädigen. Zahlt die Kfz-Versicherung diese Sturmschäden? Die Antwort ist deutlich: Ja. Allerdings muss ein Sturm die Windstärke acht aufweisen, um versicherungsrelevant als dieser zu gelten. Die Windstärke acht […]

weiterlesen


Ausweispflicht: Die neue Energiesparverordnung (EnEV)

Seit  Mai 2014 müssen Eigentümer ihren Gebäudeenergiepass bei Vermietung und Verkauf unaufgefordert vorlegen. In Inseraten dürfen die Angaben zur Energieeffizienzklasse nicht fehlen. Noch gibt es eine Schonfrist – danach wird die Nichtbeachtung teuer. Die Einteilung in Energie-Klassen kennt man von Kühlschränken und Autos. Seit 2009 gibt es den Energie-Ausweis ebenfalls für Immobilien. Die neue Energiesparverordnung (EnEV) ist nun in Kraft getreten und macht den Bandtacho übersichtlicher. Sie schreibt Klassen von […]

weiterlesen